Inga Hilsberg


Inga Hilsberg ist seit Januar 2019 künstlerische Leiterin der Camerata vocale Berlin. Zudem ist sie die Chefdirigentin der Kölner Symphoniker und der Kammeroper Köln / Deutschen Musical Company. 

Nach dem Studium in Köln war sie als Dirigentin beim Musical Disney´s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST in Stuttgart engagiert, war stellvertretende Chefdirigentin des Musicals DAS PHANTOM DER OPER und MOZART! - DAS MUSICAL in Hamburg und Stuttgart. Danach ging sie als 2. Kapellmeisterin und Studienleiterin ans Mainfranken Theater Würzburg und ans Theater Nordhausen, bevor sie 2007 nach Köln kam.

Dank ihres breitgefächerten Repertoires aus Oper, Operette, Musical und Konzert führten sie diverse Engagements u.a. zu den Bregenzer Festspielen, ans Festspielhaus Baden-Baden, an die Deutsche Oper Berlin, in die Alte Oper Frankfurt, an die Berliner und Kölner Philharmonie, ins Konzerthaus Berlin, an das Deutsche Theater München und zu Konzertreisen nach England, Polen, Frankreich, USA, China und Japan. Konzerte mit namhaften Künstlern wie im Opernbereich Endrik Wottrich, KS Hans Sotin, KS Kurt Moll, KS Edda Moser und im Musical-Bereich u.a. mit Uwe Kröger, Femke Soetenga, Ethan Freeman, Kevin Tarte und Dirk Bach, sowie Rundfunkaufnahmen mit dem WDR-Rundfunk-Chor und Gastdirigate mit den Bergischen Symphonikern, den Bochumer Symphonikern, dem Konzerthausorchester Berlin und dem Radio-Symphonie-Orchester Pilsen runden das Schaffen der Künstlerin ab.

Als ausgewiesene Musicalspezialistin wird sie immer wieder zu führenden Musicalproduktionen eingeladen. So war sie im November 2018 zusammen mit den Mitgliedern der Kölner Symphoniker am Deutschen Theater München für das Musical DER MEDICUS verpflichtet, war im April 2019 als Music Director des Musicals JESUS CHRIST SUPERSTAR im Theater am Marientor Duisburg zu erleben und hat im August 2019 das große open-Air-Musical-Ereignis BONIFATIUS mit den 50köpfigen Orchester der Kölner Symphoniker vor dem Fuldaer Dom musikalisch geleitet.


 


Daniel Kirchmann


Im Septemer 2021 trat Daniel Kirchmann in die künsterlische Leitung ein und wird im Februar 2022 den "Staffelstab" von Inga Hilsberg als Leiter des Chores übernehmen.

 

Er wurde in Radolfzell am Bodensee geboren. Er studierte zunächst in Köln Kirchenmusik (A-Examen) und in Würzburg Orgel (Konzertexamen), bevor er Dirigieren in der Kapellmeisterklasse von Michael Luig an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln studierte.

 

Von 2009 bis 2013 war Daniel Kirchmann als Assistent der Chefdirigentin an der Kammeroper Köln und den Kölner Symphonikern angestellt und gab dort mit "Don Giovanni" von W.A. Mozart sein Opern-Debut bei den Klassik-Festspielen Monschau.

 

Von 2013 bis 2019 war er leitender Kirchenmusiker in Bonn-Bad Godesberg. Hier baute er mehrere Chöre und Ensembles auf, deren Repertoire vom gregorianischen Choral über die großen Oratorien bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht.

 

Darüber hinaus war Daniel Kirchmann Musikalischer Leiter am Bonner Theaterpalast, künstlerischer Leiter des Figuralchores Bonn, sowie Dirigent der Kölner Orchestergesellschaft.

 

Seit 2018 ist er Dozent für das Fach Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Seit der Spielzeit 2019/20 ist Daniel Kirchmann Chordirektor des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin sowie künstlerischer Leiter der Schweriner Singakademie.